Colin Harms kehrt zurück

14.02.2017 - 19:30

Der verlorene Sohn kehrt heim: Wide Receiver Colin Harms spielt 2017 wieder für die Lübeck Cougars. Der 24-Jährige wechselt nach zwei Jahren bei Erstligist Kiel Baltic Hurricanes zurück zu den "Berglöwen", wo er vor fast zehn Jahren mit dem Footballspielen begann - und dort zum Rekord-Receiver wurde.

20 Touchdown-Pässe fing Harms in der Vizemeister-Saison 2014 für die Cougars - so viele wie noch kein Cougar vor ihm. Ein Jahr zuvor, in seinem Rookie-Jahr, waren es bereits acht Touchdowns gewesen. in der "Ewigen Topscorer-Liste" der Cougars liegt Harms, der auch Kicker spielt, so nach nur zwei Jahren GFL2-Football für die Lübecker bereits auf Platz sieben.

In Kiel war Harms 2015 mit ein Garant für den Sieg im Europapokal. In acht Spielen in der 1. Liga fing er zudem 17 Pässe für 128 Yards und zwei Touchdowns für die "Wirbelstürme", ehe ihn eine Verletzung zu einer Pause zwang. Auch 2016 musste Harms nach nur einen Match in der höchten deutschen Liga verletzungsbedingt passen. 2017 jetzt der Neustart bei den Cougars. "Das sind tolle Neuigkeiten für die Mannschaft. Colin gehörte in der Vergangenheit zu den gefährlichsten Männern in der Offense der Cougars", freut sich Sportdirektor Max Paatz.

Die Cougars starten am 22. April mit einem Heimspiel gegen Bonn in die neue GFL2-Spielzeit. Zwei Wochen vorher testen die "Berglöwen" bei Erstligist berlin Rebels ihre Form.

Zurück

test