Flag Open: Cougars werden Siebter

15.10.2018 - 19:54

Am 13. Oktober fanden in Berlin die German Flag Open 2018 statt. Auch dieses Jahr nahmen die Lübeck Flag Cougars an der offen deutschen Meisterschaft teil.

In der Gruppenphase trafen die Flag Cougars auf die Mölln Buccaneers und die Wiesbaden Phantoms Allstars.In einem spannenden Spiel gewannen die Lübecker ihr erstes Spiel gegen Mölln knapp mit 20:19. Nach drei Niederlagen bei den letzten Turnieren gegen Mölln, konnte das Team hier sein Potenzial abrufen.

Im zweiten Spiel gegen die Auswahl des GFL2 Teams der Wiesbaden Phantoms gab es allerdings eine deutliche Niederlage. Die Cougars verloren mit 7:26. Da Mölln allerdings ebenfalls gegen Wiesbaden verlor (12:48), zogen die Flag Cougars als Gruppen Zweiter in die Endrunde ein.

Leider trafen die Cougars direkt in der Endrunde auf den späteren Vizemeister  Bremerhaven Seahawks und verloren 18:35. Im ersten Spiel der Platzierungsrunde gab es ein unglückliches 20:25 gegen die Spandau Bulldogs. Unglücklich daher, da leider ein möglicher "Pick-Six" kurz vor Ende nicht gesichert werden konnte.

Im Spiel um Platz sieben konnten die Flag Cougars noch einmal zeigen, dass sie ein ambitioniertes Team sind und schlugen die Eberswalde Rangers deutlich mit 22:6.

"Insgesamt war es eine kompakte und sehr gute Mannschaftsleistung. Schön zu sehen ist, dass nach der Fast-Auflösung des Teams 2017, sich hier wieder eine Mannschaft präsentierte", lobte Coach Sven Riebe.

Abschlusstabelle
1. Forcke Legends
2. Bremerhaven Seahawks
3. Wiesbaden Phantoms Allstars
4. Hannover Bratans
5. Berlin Adler
6. Spandau Bulldogs
7. Lübeck Flag Cougars
8. Eberswalde Rangers
9. Flagtastic 5
10. Mölln Buccaneers
11. Berlin Bullets

Cougars-Kader
Alexander Osiik, Robin Scharnweber, Kevin Scharnweber, Gian-Luca Poerschke, Kevin Vomfell, Hendrik Miesner, Jan Eric Riede, Ole Spoth, Shanyan Zarinbal, Niklas Barüske, Philip Diestel und Sascha Hamp.

Zurück

test