U16 bleibt ungeschlagen Spitzenreiter

04.06.2018 - 19:32

Die jungen Berglöwen um HC Jörg Kollien gewannen auch ihr fünftes Spiel verdient mit 38:22 (20:8) gegen die B-Jugend der Elmshorner Fighting Pirates. Die Punkte hierbei erzielten für die ASC U16: Kalle Schröder 12, Noel Schröder 8, Jan Schulze 6, Luca Schulz 6 und Ben Lübberstedt 6.

Das dies kein Selbstläufer werden würde war allen Beteiligten der B-Jugend klar und so war es denn auch. Es kam über die gesamte Distanz zum erwarteten schweren Spiel. Von dem ersten bis zum letzten Drive schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Pirates lebten von ihrem kraftvollen Run-Play und die Defense der Cougars musste von der ersten Minute an fair und hart zupacken.

Die Offense der Berglöwen verbuchte die ersten beiden Touchdown. Mit einer guten Kombination aus Run und effektiven Pass-Play. Zwei lange Bälle von Noel Schröder auf Kalle Schröder (Pat nicht gut) und dann auf Jan Schluze (Two-Point Noel Schröder), brachten die Cougars in Führung. Dann schlugen die Elmshorner noch im ersten Quarter mit einem Run zurück und verkürzten auf 14:08. Jetzt wechselten die Angriffsberechtigungen hin und her, denn die jeweiligen Abwehrreihen hatten sich auf ihre gegenüberstehenden Angriffsformationen eingestellt. Unnötige Strafen auf Seiten der Cougars U16 ermöglichten den Fighting Pirates Raumgewinn, der aber nie bis in die gefährliche Zone getragen wurde. Im zweiten Quarter gelang der Konter und so erhöhte wiederum Kalle Schröder mit einem Punt-Return zur 20:08 (Two-Point nicht gut) Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit waren es denn Turnover auf Seiten der Elmshorner und Strafen bei den Berglöwen, die zu den ersten TD führten. Nose Guard Luca Schulz nahm einen Fumble an der gegnerischen 45y Line auf und trug diesen bis in die Endzone zur 26:08 Führung. Luca hatte sich an diesem Tag auch in der Offense als Runnigback zu beweisen und das machte er mit einigen spektakulären Läufen gut. Noel Schröder erhöhte, nach guten Block von Ferdinand Suhr, auf 32:14. Jetzt brachten die Coaches auf Seiten der Lübecker die Backups und die machten ihre Sache nicht schlechter. So war es Backup QB Ben Lübberstedt vorbehalten an diesem Tag mit einem kurzen QB Run den Endstand von 38:22 herzustellen. Leider schwächten sich die Jungs von HC Kulle mal wieder durch eine Herausstellung, wegen unsportlichem Verhalten, selber. Positiv war das Miguel Cariulo mehrere Turnover sicherte und somit zum Erfolg einen Teil dazu beitrug, genauso die positive Leistungsentwicklung einiger Spieler wie z.B. Cornerback Leon Simon oder Linbacker Paul Reeps.

„Man hat heute gesehen, dass die Pirates mit ihrer sehr guten Mannschaft bis zum Ende um die Meisterschaft mitkämpfen werden. Sie verfügen über eine sehr gute körperliche Präsenz und sind gut auf das Spiel gegen uns vorbereitet worden. Trotzdem haben wir unsere Spielweise und System nicht geändert. Zusätzlich konnten wir physisch sehr gut dagegenhalten, hatten den Speed auf unserer Seite und haben uns ebenfalls auf den Gegner vorbereitet. Der Erfolg ist somit sicher nicht unverdient, denn wir haben die Fehler der Elmshorner effektiver ausgenutzt, waren fokussierter und unser Spiel war variabler.“, so HC Jörg Kullien.

Nächstes Spiel ist am 16.06.2018 um 15:00 Uhr bei den HBD Rookie Devils.

Zurück

test