U16: Ungefährdeter Erfolg bei den Devils

18.06.2018 - 19:02

Die Cougars U16 siegten auch im sechsten Spiel der B-Jugend-Regionalliga ungefährdet: Am Ende hieß es im Auswärtsspiel gegen die Hamburg Rookie Devils 40:0 (12:0). Die Punkte erzielten Noel Schröder (22), Jan Schulze, Luca Schulz und Kalle Schröder (alle 6). Nächstes Spiel ist jetzt am 1. Juli bei den Kiel Baltic Hurricanes.

Im ersten Quarter zeigte die U16 eine nicht bekannte Anfangsnervosität. Die Defense braucht eine gefühlte Ewigkeit sich auf die Offense der Hamburger einzustellen und die Offense der U16 fand nicht in ihr Spielsystem. Vielleicht lag es an den Umstellungen, die die Coaches aufgrund fehlender Starter vornehmen mussten. So war der einzige Höhepunkt dieses Quarter ein verschossener 35-Yard-Field-Goal-Versuch der Hamburger.

Im zweiten Quarter platze der Knoten. Noel Schröder machte den Anfang. Mit einem 15y QB-Run (PAT miss) brachte er die Jungs von Head Coach Jörg Kollien auf die Erfolgsspur. Jetzt ließen die Jungs aus Lübeck keine Zweifel mehr aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Die gesamten Mannschaftsteile funktionierten präzise wie die Räder in einem Uhrlaufwerk. Im gleichen Quarter fing Philip Schnell eine Interception und ebnete Noel Schröder, so den zweiten TD (Two Point miss). Ein 20y Lauf brachte die 12:0-Halbzeitführung.

Drittes Quarter und gleich mit dem Kickoff der hamburger ein Ausrufungszeichen von Noel Schröder. Mit einem beherzten 60y Kick-off Return TD erhöhte er auf 18:0 (Two Point miss). Jan Schulze konnte den Spielstand sogar im gleichen Abschnitt, nach einen 10y Pass von Schröder, noch auf 24:0 erhöhen (Pat miss). Trotz des hohen Rückstandes gaben die Jungs von der Elbe nie auf und versuchten ihrerseits auf das Scoreboard zu kommen, was aber von der Defense der Berglöwen hart aber fair vereitelt wurde.

Jetzt bekamen auch die Backups der U16 ihre Einsatzzeiten und knüpften an die guten Leistungen nahtlos an. Die Punktejagd setzte sich auch im letzten Quarter fort. Der etatmäßige Noseguard Luca Schulze fungierte in diesem Spiel auch das ein oder andere mal als Runnigback und stellte mit einem kraftvollen Lauf über 25y den neuen Spielstand von 30:0 her (Two-Point Noel Schröder 32:0). Der letzte Touchdown des Tages war auch gleichzeitig das Highlight dieses Spiel. Ein fulminanter Interception Return Lauf von Kalle Schröder über 95y, brachte die Cougars eine Minute vor Spielende mit 38:0 in Front. Den Entstand von 40:0 stellte Noel mit einer Two-Point Conversion her.    

„Ich bin einfach nur stolz auf diese Mannschaft. Auch wenn wir im ersten Quarter ein wenig Startschwierigkeiten hatten, konnten die Jungs nach einer kleinen Ansprache und Systemanpassungen der Coaches, die von ihnen gewohnte Spielstärke unter Beweis stellen. Die neuformiert O-Line u.a. mit Center Pascal Reimers, Niklas Schermer, Danilo Miguel Cariulo, Morten Hensel, Dominic Braesch, Bernhard Lasmanis oder Timo Schriewer machte einen Mega-Job. Aber auch der grandiose Tackle von einem unserer Jüngsten, Noel Hiraldo de los Santos, muss erwähnt werden. Genauso wie die Hammer-Leistung von der "D und O-Line Eiche“ Niklas Schermer", so Jörg Kollien.

Zurück

test