Bittere Niederlage in Berlin

02.06.2018 - 18:45

Bittere Pleite für die Berglöwen in Berlin: Die Lübeck Cougars haben mit 24:21 (14:0) bei den bis dato noch sieglosen Berlin Adler verloren. Für die Cougars war es nach einem zwei-Siege-Traumstart die dritte Niederlage in Folge. Drei Touchdowns von Felix Sieckmann, Lennart Stolina und Steven Young reichten am Ende nicht.

Die Adler hatten vor dem Spiel auf der Quarterback-Position umgestellt. US-Spielmacher Chaz Russel wurde zurück in die Heimat geschickt, dafür führte der französische Nationalspieler Bryan Zerbe, bis dato Receiver und Ersatz-Quarterback der Berliner, seine Mannschaft an. Die Gastgeber setzten das gesamte Spiel aber vorwiegend auf den Lauf. Und so war es auch US-Running-Back Jordan Frost, der im ersten Viertel aus 15 Yards zum 6:0 in die Cougars-Endzone eintauchen konnte. Und es kam noch schlimmer für die Berglöwen: Im anschließenden Kickoff-Return verlor Donald Smith den Ball und Berlin eroberte das Spielgerät in aussichtsreicher Feldposition. Ein Pass von Zerbe auf US-Allrounder James Gray brachte die Adler so schon früh 14:0 in Front.

Der Cougars-Angriff kam seinerseits nur schwer in Fahrt. Im zweiten Quarter standen die Berglöwen zwar einmal an der zwei-Yard-Linie der Adler, Jamie Dale rannte allerdings in eine Berliner Mauer. Später spielte die von Mark Holtze koodinierte Offense tief in der Berliner-Hälfte einen vierten Versuch aus - wieder fehlten Dale nach einem Pass von Taylor Watkins aber nur wenige Zentimeter. Es war eine symptomatische Szene: Nichts wolte beim Angriff in Halbzeit eins klappen.

Nach der Pause klaffte dann auch noch ein großes Loch in der ansonsten recht guten Defense. Jordan Frost nutzte eine Lücke und rannte über 85 Yards in die Lübecker Endzone. Erst Mitte des dritten Viertels hatten die Cougars endlich eine Antwort parat: Watkins bediente Felix Sieckmann über 30 Yards zum 7:21-Anschluss. Es war ein Hoffnungsschimmer - doch als Manuel Lewerenz kurz vor der Viertelpause per Field Goal auf 24:7 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen.

Allerdings kamen die Cougars noch einmal zurück - nach Touchdowns von Stolina und Young war das Momentum kurz vor dem Ende beim Stand von 24:21 für Berlin noch einmal auf Lübecker Seite - weil der anschließende Onside-Kick aber von Berlin gesichert wurde, retteten die Adler letztendlich den Sieg.

Die Cougars haben am kommenden Samstag jetzt die Langenfeld Longhorns zu Gast.

Scoreboard
06:00 Jordan Frost 15-Yard-Lauf
14:00 James Gray 30-Yard-Touchdown-Pass von Bryan Zerbe (Conversion Bryan Zerbe)
21:00 Jordan Frost 85-Yard-Lauf (Kick Manuel Lewerenz)
21:07 Felix Sieckmann 30-Yard-Pass von Taylor Watkins (Kick Lennart Stolina)
24:07 Manuel Lewerenz 25-Yard-Field-Goal
24:14 Lennart Stolina 10-Yard-Pass von Taylor Watkins (Kick Lennart Stolina)
24:21 Steven Young 15-Yard-Pass von Taylor Watkins (Kick Lennart Stolina)

Zurück

test