Erstes Auswärtsspiel für Lübeck Cougars

03.05.2018 - 15:00

Die Lübeck Cougars müssen am Samstag (18 Uhr) bei Aufsteiger Solingen Paladins ran. Head Coach Mark Holtze erwartet einen enorm starken Gegner am zweiten Spieltag der jungen Saison.

Die Ausgangslage
Die Cougars sind mit einem 18:0 gegen Paderborn in die Saison gestartet und führen die noch überhaupt nicht aussagekräftige Tabelle an. Für Solingen ist das Duell mit den "Berglöwen" der Start in die GFL2. Die Vorbereitung auf das Match für die Cougars-Coaches war auch deswegen erschwert, weil die Paladins auf ein Testspiel verzichtet haben. Scouting also unmöglich.

Der Gegner
Der Meister der Regionalliga West 2017 konnte sich in den Aufstiegsspielen souverän gegen die Elmshorn Fighting Pirates und Berlin Bears durchsetzen und krönte damit seine Perfect Season. Angeführt werden die Männer aus dem Westen von US-Quarterback Daniel Farley, Landsmann RJ Long soll dessen Pässe fangen. Der Engländer Xavier Ajuwon (Running Back) verstärkt das Laufspiel. In der Defense spielen die beiden Kanadier Jonelle Tolbert (DB) und Prince Baffoh (DL). Aufstiegs-Quarterback Jeremy Konzack wechselte indes nach Langenfeld.

Die Statistik
In diesem Jahr kommt es zu einer Premiere: Noch nie trafen Cougars und Paladins in ihrer Clubgeschichte bislang aufeinander.

Das Personal
Die Cougars können auf den britischen Lineman Nick Childs bauen, der in dieser Woche gelandet ist. Auch Linebacker Michael Bernaud hat seinen Jetlag überwunden und steht erstmals von Anfang an (gegen Paderborn nur die zweite Spielhälfte) auf dem Platz. Dafür fehlt Rookie-Linebacker Jan-Earl Beekhuis noch einmal aus privaten Gründen. Receiver Alexander Osiik muss erneut verletzt passen.

Das sagt der Coach
Head Coach Mark Holtze: "Das wird eine ganz schwere Nummer, ich schätze Solingen sehr stark ein. Im letzten Jahr hatte die Mannschaft schon GFL2-Nievau - und hat sich nun noch einmal deutlich verstärkt."

Zurück

test