Moral bewiesen, aber Spiel verloren

16.06.2018 - 19:45

Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Düsseldorf Panther mit 0:13 (0:10) verloren. Dabei hielten die "Berglöwen" über die gesamte Spieldauer gut mit, zu einem Überraschungserfolg gegen den sechsfachen Deutschen Meister reichte das allerdings nicht.

Bereits der Start ging gründlich in die Hose: Gleich der erste Pass von Taylor Watkins landete in den Händen von  Düsseldorfs Florian Hölsken, der den Ball bis kurz vor die Lübecker Endzone zurücktragen konnte. Den Rest erledigte US-Running-Back Michael Madkins. Die Cougars-Offense konnte in der nächsten Angriffssequenz zwar erstmals an die Panther-Endzone anklopfen, im vierten Versuch gingen die "Berglöwen" gegen die beste Defense der Liga (im Schnitt nur 6,8 zugelassene Punkte pro Partie) allerdings  bereits volles Risiko - wurden für ihren Mut aber nicht belohnt. Der Pass von Watkins auf Mike Kresowaty war einen Tick zu lang.

Cougars-Offense zu harmlos

Die Panther gingen im zweiten Quarter dagegen auf Nummer sicher: Tobias Jarmuzek verwandelte ein Field Goal zur 10:0-Führung. Die Lübecker Defense präsentierte sich in der Folge deutlich besser, bekam das Laufspiel der Panther immer besser in den Griff und zwang die Gastgeber mehrfach zum Punten - nur konnte die Cougars-Offense kein Kapital daraus schlagen.

Die zweite Halbzeit startete dann praktisch wie die erste: Watkins erzwang einen weiten Pass in die Endzone und Düsseldorfs Hölsken pflückte das Spielgerät erneut aus der Luft. Doch auch dem Düsseldorfer Angriff gelang bei einsetzendem Regen nicht viel. Erst 4:36 Minuten vor dem Ende erhöhte Düsseldorfs Kicker Jarmuzek per 27-Yard-Field-Goal auf 13:0.

Young für Watkins

Head Coach Mark Holtze nahm schließlich einen Wechsel auf der Spielmacher-Position vor. Steven Young übernahm das Kommando. Nach einem Trickspielzug (40 Yard Pass auf Lennart Stolina) und einem Big Play auf Mike Kresowaty (30 Yard Pass) standen die "Berglöwen" knapp vier Minuten vor dem Ende doch noch einmal an Düsseldorfs 10-Yard-Linie. Doch auch Youngs Pass in die Endzone wurde von wieder von Florian Hölsken abgefangen. Die dritte Cougars-Interception des Tages - die Entscheidung.

Wie bereits im Vorjahr erzielten die Cougars im Stadion in Benrath damit keine Punkte. Für die Panther war es in diesem Jahr der vierte zu-Null-Sieg im siebten Spiel.  Im letzten Spiel vor der Sommerpause treffen die Cougars am nächsten Samstag (kickoff bereits 16.30 Uhr) nun am heimischen Buniamshof auf den Tabellenzweiten, die Elmshorn Fighting Pirates.

Scoreboard
07:00 Michael Madkins 5 Yard Lauf (Kick Tobias Jarmuzek)
10:00 Tobias Jarmuzek 30-Yard-Field-Goal
13:00 Tobias Jarmuzek 27-Yard-Field-Goal

GFL2-Ergebnisse
Langenfeld Longhorns - Solingen Paladins 17:71
Elmshorn Fighting Pirates - Paderborn Dolphins 57:34

Zurück

test